Checkliste Ideenwiese

Hallo liebe Freunde des Schafes!

Es freut uns, euch mitteilen zu dürfen, dass der Aufbau bestens läuft und wir uns auf euer zahlreiches Erscheinen freuen!

Noch ein paar wichtige Dinge vorab:

Unser Fest findet auf einer Schafskoppel, mit ihren Bewohnern -also jeder Menge Schafen-, statt. Schafe sind, sagen wir mal, weniger klug und fressen alles, was ihnen vors Maul kommt. Lasst also nichts herumliegen! Keinen Müll, keine Zigarettenstummel, keine Kronkorken. Wir haben zahlreiche Mülleimer und an der Kasse gibt es Taschen-Ascher! Wir wollen ungern unsere Schafe während des Festes beerdigen. Außerdem haben unsere Schafe, aber auch viele Kinder und Erwachsene Angst vor Hunden. Wenn ihr es nicht anders einrichten könnt und eure Vierbeiner mitbringen müsst, habt ihr dafür zu sorgen, dass kein Schaf und kein Mensch Angst hat. Wenn eure Hunde nicht an eurer Seite bleiben und aufs Wort hören, müssen sie an der Leine geführt werden.

Wie jedes Jahr haben wir einen Zeltplatz, der allen Zelten und beschlafbaren Autos offensteht. Leere Autos hingegen kommen auf den Parkplatz im Dorf. Es gibt noch einen zweiten ruhigeren Zeltplatz für Familien und Menschen mit großem Ruhebedürfnis. Fragt einfach an der Kasse und lasst euch beschreiben, wo dieser sich im Dorf befindet. Die Besitzer des Familienzeltplatzes bitten euch um eine kleine Spende.

Bitte akzeptiert die Privatsphäre unserer Nachbarn und zeltet nicht in deren Vorgärten!

Zur „Erleichterung“ haben wir 5 Kompostklos auf dem Gelände. Diese sind auf verschiedene Art und Weise zu nutzen. Die Kompostklos auf dem Zeltplatz brauchen nach jedem Häufchen eine Hand voll Holzspäne, die beiden Klos auf der Koppel werden ohne Spähen benutzt. Alle Kompostklos sind für große Geschäfte und vertragen nichts, was nicht verrottet – also keine Binden, Tampons oder Feuchttücher. Zum pinkeln haben wir wunderhübsche Pinkelgelegenheiten, sowohl für Männlein als auch für Weiblein. Diese sind ausgeschildert.

Da wir ein „Mit-mach-Festival“ sind, rufen wir euch auf, mitzumachen. Die Küche muss unterstützt werden und es gibt noch viele freie Barschichten. Tragt euch wenn ihr ankommt, einfach an der Kasse ein.

Hier kommt eine Checkliste mit all den Dingen, an die Ihr denken solltet, bevor Ihr losfahrt:

  1. Die Ideenwiese ist ein Mitmach-Festival und wir haben ganz viele Workshops. Informiert Euch über das Angebot und sucht Euch etwas raus.
  2. Die Ideenwiese ist immer noch ein Mitmach-Festival und wir brauchen Eure Hilfe: Hinter Bar, beim Müllsammeln, bei der Hygiene und vor allem auch in der Küche. Helft Euch! Helft uns! Meldet Euch bei unserem Orga Team – auch vor Ort!
  3. Überweist noch alle den Beitrag, wenn Ihr Euch vorangemeldet habt!
  4. Wenn Ihr ein Shuttle von Güstrow braucht, meldet Euch rechtzeitig bei Christian unter 015773101881! Rechtzeitig heißt: Am besten einen Tag vorher! Mehr dazu hier: Wo muss ich hin?
  5. Nehmt Euch etwas zu Essen für die Stunden vor und nach dem Mittag mit! An der Bar gibt es nur Kleinigkeiten.
  6. Nehmt Euch warme und regenfeste Sachen mit! Ein Zelt und Schlafsäcke sind ja wohl klar!
  7. Auf der Wiese: Sammelt Euren Müll selbst ein! Alle, die mit dem Auto kommen, bitte Euren Müll mitnehmen!
    Achtet die Natur, damit die Ideenwiese schön bleibt! Wenn die Schafe Müll oder Zigarettenstummel fressen, sterben sie! Es gibt Taschenascher an der Bar!
  8. Geht nur an die dafür vorgesehenen Stellen auf Toilette – es gibt extra Urinierstellen und Toiletten für die großen Geschäfte – nicht vermischen!
  9. Trinkwasser auf dem Zeltplatz ist für alle da – seid nicht verschwenderisch!
  10. Denkt an Geschirr und Besteck. Wir kochen jeden Tag eine warme Mahlzeit für euch und es lässt sich sehr schwer aus der hohlen Hand essen.
  11. Packt biologisch abbaubare Seifen ein. All unser Abwasser fließt in den Boden. Es sollte dort schnell verschwinden und nicht jahrelang in der Erde bleiben. Der See ist absolut Shampoo- und Seifen-freie Zone!
  12. Verhaltet Euch respektvoll und freundlich gegenüber Menschen, Tieren und allem was da kreucht und fleucht! Psychische oder physische Gewalt lassen wir nicht zu!

Achtung: Wer beim Abbau ab Sonntag hilft, kann gerne so lange dort noch zelten und wird von uns mit Essen und Getränken versorgt!

Noch Fragen? Fragt uns!