Was erwartet mich?

Was erwartet euch?
Nach den letzten sechs Jahren Erfahrung eines der entspanntesten Festivals, die man bisher gesehen hat. Wir werden wohl um die 500 Leute werden, die miteinander Ideen spinnen, realisieren und natürlich auch feiern. Die Wiese findet in einem sehr ländlichen, rustikalen und ruhigen Umfeld statt. Dass das Ganze auch absolut gewaltfrei (psychisch und physisch) stattfindet, versteht sich von selbst und wird auch von uns eingefordert.


Es wird dieses Jahr wieder die große Bühne geben, auf der bis 12/01 Uhr  verschiedenen Bands auftreten! Bis in den Nachmittag Solokünstler, Lesungen, Kabarett, etc. . In den Abendstunden treten ausgewählte Rock & Psychedelic Acts auf. Danach geht es mit der tieftönigen elektronischen Musik weiter bis in die Morgenstunden.


Wir haben auch dieses Jahr wieder ein Kinozelt, wo wir ein auserlesenes Programm zwischen Kurz- und Langfilmen zeigen werden.


Auch eine Bar erwartet euch, wo ihr, was nicht in den Rucksack passt, zu fairen Preisen erstehen könnt. Das Angebot umfasst Bier, Kaffee und andere Getränke. Darüber hinaus auch kleine Snacks für den hungrigen Tänzer.


Außerdem kochen wir miteinander eine warme Mahlzeit am Tag. Es wird genug geben, dass sich jeder satt essen kann. Die Zutaten werden von eurem Beitrag bezahlt. Ihr braucht nur noch Besteck und Teller mitzubringen. Für Frühstück und anderes müsst ihr selber sorgen. Wir kochen vegetarisch bzw. teilweise vegan und zumindest alle frischen Zutaten sind in Bio-Qualität. Aufgrund der Kosten ist es uns leider noch nicht möglich, das für alle Lebensmittel durchzuhalten.


Was oben reinkommt, muss auch irgendwo wieder raus. Wohin damit? Wir haben selbst die Ärmel hochgekrempelt und drei stattliche Kompostklos gebaut. Die sind gut belüftet und haben einen schönen Ausblick. Wer also seinen Morgen, wie immer etwas verpeilt mit seinem Morgengeschäft beginnen möchte, ist herzlich eingeladen, sich mit einer Tasse heißem Kaffee und der Morgenzigarette auf unser stilles Örtchen zu begeben und den zerfeierten Gestalten beim Aufstehen zuzusehen.


Natürlich sorgen wir auch für Trinkwasser, das uns freundlicherweise von einem benachbarten Bauern über einen Schlauch zur Verfügung gestellt wird.


Es gibt einen Zeltplatz, der nicht für Autos geöffnet wird, da wir ansonsten keinen Platz für alle Zelte haben. Euer Auto müsst ihr also im Dorf abstellen.
(Die Leute, die in ihrem Auto schlafen, können natürlich auf den Zeltplatz rauf.)


Was noch? Nun ja, die Ideenwiese ist, wie der Name schon sagt, eine Wiese, oder besser: Eine Schafskoppel mit Schafen drauf. Die bleiben auch. D.h. wer einen Hund mitbringen möchte, muss vor Ort dafür sorgen, dass er die Schafe in Ruhe lässt.

Soweit alles klar? Na, dann sieht man sich auf der Ideenwiese 2017! Wir freuen uns auf euch.

Schreibe einen Kommentar